BERNAU: Mitarbeiter der Stadtwerke Bernau laufen und radeln

Kilometer für Wünsche

Das Auto bleibt stehen – Mitarbeiter der Stadtwerke Bernau laufen und radeln – Energiedienstleister spendet für jeden ersparten Autokilometer an gemeinnütziges Projekt

 

160612-SWBe_Kilometer spenden

Mit zwei Teams von je fünf Läufern starteten die Mitarbeiter der Stadtwerke bei der Staffel der Berliner Wasserbetriebe. Für jeden gelaufenen Kilometer seiner Mitarbeiter legen die Stadtwerke Bernau Geld in den Spendentopf für die Wunschbaumaktion.

BERNAU BEI BERLIN. Von Bernau bei Berlin bis nach Zypern sind es rund 2.600 Kilometer. Diese Strecke haben Mitarbeiter der Stadtwerke Bernau mit der Aktion „Kilometer spenden“ in den vergangenen vier Monaten bereits erlaufen, erradelt und erskatet – und zwar von zu Hause zum Arbeitsplatz und wieder zurück. Sie wollen im Jubiläumsjahr ihres Arbeitgebers damit gleich drei gute Zwecke erfüllen, wie Pressesprecherin Bettina Römisch betont: „Die Kolleginnen und Kollegen tun damit Gutes für die Bürger Bernaus. Denn für jeden Kilometer, für den sie zur Arbeit und wieder nach Hause zurück das Auto stehen lassen, packen die Stadtwerke Bernau Geld in den Spendentopf für ihre Wunschbaumaktion.“ Mit dieser Aktion zum 25. Geburtstag der Stadtwerke sollen Wünsche bedürftiger Bernauer Bürger oder gemeinnütziger Bernauer Projekte erfüllt werden. Am 3. Juni erhöhten zehn Stadtwerke-Mitarbeiter das Spendenkonto für den Wunschbaum mit einem Sondereinsatz um weitere 50 Kilometer: Mit zwei Teams von je fünf Läufern gingen sie bei der 5×5-km-Staffel der Berliner Wasserbetriebe an den Start. Die Teams landeten dabei auf den Rängen 653 und 1.274 von 1.689 Teams. Bettina Römisch freut sich, dass sich ihre Kolleginnen und Kollegen so stark für die Wunschbaumaktion engagieren. „Sie tun damit zudem noch etwas für die eigene Fitness, und auch der dritte Aspekt ist wichtig: Sie schonen dabei gleichzeitig die Umwelt und ihre Geldbörse.“

 

Sportlich bis zum Herbst

Von den rund 100 Mitarbeitern der Stadtwerke Bernau sind 30 bei der Aktion „Kilometer spenden“ aktiv. „Noch bis zum 30. September können unsere Kollegen spenden“, erklärt Bettina Römisch. Denn jeder Kilometer wird in bares Geld umgerechnet. „Die Summe, die durch den Autoverzicht zusammenkommt, spenden wir im Jubiläumsjahr Menschen, Vereinen und Einrichtungen, die dringend Hilfe brauchen oder Gutes für andere tun“, sagt die Pressesprecherin.  Wer in den Genuss der Spenden kommt, entscheidet eine Jury. Die Bernauer Bürger können Vorschläge für Spendenempfänger machen. Schon jetzt blühen viele Wünsche auf Zetteln in Apfelform am Wunschbaum im Kundenzentrum der Stadtwerke. Dort steht er noch bis Ende August und nimmt weitere Spendenvorschläge entgegen. Fleißig weitere Kilometer sammeln werden die Mitarbeiter der Stadtwerke Bernau den ganzen Sommer. Dafür werden sie auch am 10. und 11. September im Stadtpark Bernau „Die 24 Stunden von Bernau“ mitlaufen. „Wir freuen uns auf ganz viele Teilnehmer unter den Kollegen – und auf kräftiges Anfeuern von Bernauer Bürgern“, sagt Bettina Römisch.

 Quelle: Pressemitteilung der Stadtwerke Bernau

 

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.