Logo SSV Lok Bernau

BERNAU: Lok Bernau Testspiel gegen Aschersleben

Großes Wiedersehen mit Testspiel gegen AscherslebenBotschafter für Bernau - Barnim-plus
Der SSV Lok Bernau präsentiert sich am Samstag nach der Sommerpause erstmals seinen Fans. Vor dem Start in die 2. Basketball-Bundesliga ProB testet der

Foto: Ricardo Steinicke

Foto: Ricardo Steinicke

Aufsteiger vor heimischer Kulisse gegen einen der ärgsten Kontrahenten der letzten Jahre. Die BG Aschersleben Tigers gastieren am Samstag um 19.00 Uhr in der Erich-Wünsch-Halle.

Nach gut fünf Monaten wird es an diesem Samstag ein Wiedersehen der Bernauer Fans mit ihren Korbjägern geben. Der Aufsteiger in die 2. Basketball-Bundesliga ProB hat sein Team in der Sommerpause für die schwere Aufgabe Klassenerhalt gerüstet. Fünf bekannte Gesichter aus der Vorsaison gehen weiterhin für den SSV auf Punktejagd. Dazu gehören Aufstiegsheld Pierre Bland (USA), der bereits in seine dritte Saison bei der Lok geht. Nico Adamczak, Nino Valentic und Jonas Böhm gehören ebenfalls weiterhin zum ProB-Kader. Friedrich Lotze wird nach seinem schweren Autounfall im Mai das Team vorerst nur von der Seitenlinie unterstützen können. Er befindet sich weiterhin in der Rehabilitation, kann inzwischen aber schon wieder stehen und erste Gehversuche unternehmen. Im Rahmen der neuen Kooperation mit Bundesligist ALBA BERLIN stehen die Berliner Top-Talente Ferdinand Zylka, Tim Schneider und Robert Glöckner im Bernauer Kader. Der namhafteste Neuzugang auf Bernauer Seite ist Routinier Robert Kulawick, der von der BG Göttingen (BBL) in seine Heimatstadt Berlin zurückgekehrt ist. Im Spielaufbau wird Pierre Bland in dieser Saison vom 19-jährigen Berliner Jannes Hundt unterstützt. Der NBBL-Allstar kommt von ALBA BERLIN, wo er im letzten Jahr in der Regionalliga spielte und als Doppellizenzspieler auch zum Berliner Profi-Kader gehörte. Mit Konstantin Kovalev steht zudem ein echtes Brandenburger Talent im ProB-Kader der Lok. Der gebürtige Cottbusser durchlief seit 2009 das ALBA-Jugendprogramm und stand in der letzten Saison in der ProB für die Licher BasketBären und die Gießen 46ers in der easycredit Basketball-Bundesliga auf dem Feld. Unter dem Korb soll die zweite US-Verpflichtung Timajh „TJ“ Parker-Rivera (Towson University, NCAA1) für Ordnung sorgen. Seit Anfang August scharrt Lok-Headcoach René Schilling seine Mannschaft zur Saisonvorbereitung um sich. Beim Training und an der Seitenlinie wird Schilling zudem von einem in Bernau sehr bekannten Gesicht unterstützt. Der langjährige Mannschaftskapitän Sebastian Trzcionka fungiert im Rahmen der ALBA-Kooperation als Assistenztrainer. Seit dem Ende seiner aktiven Spielerkarriere ist er fester Teil des ALBA-Trainerteams für den Nachwuchs in der NBBL und Regionalliga.

Das „große Wiedersehen“ wird wie in den Vorjahren traditionell mit der Saisoneröffnung gefeiert. Ab 17.00 Uhr öffnet am Samstag bereits die Halle, wo um 17.30 Uhr alle Nachwuchsmannschaften des SSV Lok Bernau einlaufen werden. Um 19.00 Uhr startet mit einem Testspiel des ProB-Teams die Generalprobe für die neue Saison. Einer der ärgsten Kontrahenten aus den vergangenen Jahren gastiert dafür in der Hussitenstadt. Die ambitionierte Mannschaft der BG Aschersleben Tigers hat sich die für die anstehende Saison in der 1. Regionalliga Nord im Sommer weiter verstärkt und peilt in diesem Jahr einen Platz unter den drei Topmannschaften an. Aschersleben-Trainer Christian Schäfer ist schon früh in die Vorbereitung eingestiegen, hat in den letzten Wochen in vielen Spielen bereits seine Formation getestet. Mit Kapitän Sebastian Harke, Centerhüne Ljubisa Markovic, Aufbau Leon Dronjak und Sharif Hudson sind gleich vier Leistungsträger an Bord geblieben. Mit Vesa Heinonen (Finnland), Aner Levon (zuletzt Königs Wusterhausen), Robert Kujundzic (Kroatien) und Jörg Soyk (BSW Sixers) wurde der Kader hochkarätig ergänzt.

Das Testspiel gegen die BG Aschersleben Tigers beginnt am Samstag um 19.00 Uhr in der Erich-Wünsch-Halle (Heinersdorfer Straße).

Dauerkarten am Samstag in der Halle erhältlich

Interessierte können sich zur Saisoneröffnung bereits eine Dauerkarte für die Heimspiele der Hauptrunde in der ProB sichern. Eine Dauerkarte kostet 80,00 EUR (55,00 EUR ermäßigt). Der Eintritt zur Saisoneröffnung ist für Dauerkarteninhaber frei. Für Familien hält der SSV ein spezielles Angebot bereit. Neben einer Familien-Tageskarte für zwei Erwachsene und zwei Kinder, wird es auch eine entsprechende Dauerkarte für Familien geben. (Tageskarte 20,00 EUR / Dauerkarte 200,00 EUR).

Die Eintrittspreise in dieser Saison liegen für eine Tageskarte bei 8,00 EUR, ermäßigt 5,50 EUR. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt.

Ricardo Steinicke

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.