Bahn plant Verkauf von Bahnhofsgebäuden in Brandenburg

Wie Michael Jungclaus /Bündnis 90 Die Grünen/ MDL, mitteilt plant die Bahn 2/3 ihrer Bahnhofsgebäude zu verkaufen. Wie schon andere Bundesländern auch, ist nun Brandenburg betroffen. Geht uns dabei ein Stück Kultur verloren fragen wir? Die Bahn behält nur die rentablen Gebäude, der Rest wird verkauft.

Erhalten bleiben sollen u.a. die Bahnhöfe in Bernau, Angermünde, Eberswalde Hbf,  Oranieburg, Strausberg.

Strausberg Stadt soll verkauft werden wie auch z.B. die Bahnhöfe in Birkenwerder,  Milmersdorf,  Prenzlau, Templin.

„Die Zeiten, in denen ein Bahnhof ein eigenes Gebäude hatte, scheinen leider vorbei zu sein, heute besteht er meist nur noch aus Bahnsteig und Wetterschutz. Doch muss verhindert werden, dass die alten Bahnhofsgebäude weiter verfallen“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion MICHAEL JUNGCLAUS. „

„Die Bahn sollte Projekten, die einen öffentlichen Zugang zu den alten Bahnhofsgebäuden gewähren, Vorrang einräumen und Kommunen ein Vorkaufsrecht einräumen. Auf überteuerte Forderungen sollte die im Staatsbesitz befindliche Bahn verzichten“, sagte MICHAEL JUNGCLAUS

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.