Ausstellung und Diskussion über Hexenwahn und Hexenverfolgung

 

Eine Ausstellung über „Hexenverfolgung – Ursachen, Folgen und Formen im Deutschland des 16. und 17. Jahrhunderts“ wird am Montag, dem 27. Februar, 17 Uhr im Bernauer Rathaus (Ratssaal) eröffnet. Gestaltet wurde die Exposition von Hartmut Hegeler, der sich seit Jahren für die Rehabilitierung der Opfer der Hexenverfolgung einsetzt.

Mit der Ausstellung soll auch der Opfer der Hexenverfolgung in Bernau gedacht werden. Vor zwölf Jahren wurde mit der Errichtung des von Annelie Grund gestalteten „Denkmals für die Opfer der Hexenprozesse in Bernau“ eine Auseinandersetzung mit diesem Thema angestoßen, welche nun durch einen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung mit einer „Rehabilitierung“ zu einem gewissen Abschluss gebracht werden soll. Die Ausstellung versteht sich als Diskussionsbeitrag.

Zur Eröffnung und zu der im Anschluss im Tobias-Seiler-Saal, Kirchplatz 8 stattfindenden Podiumsdiskussion mit Historikern, Theologen, Juristen und Künstlern sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Quelle; Stadt Bernau

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.