Der Zoo ihn Eberswalde kann auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Wie Zoo Direktor Dr. Bernd Hensch stolz berichtet konnten 259.996 Besucher an Hand der Eintrittskarten gezählt werden. Unter den Besuchern waren ca. 20.000 Gäste aus Polen. Die Eberswalder sind auf diese Besucher gut eingerichtet, erhält doch jeder einen Flyer auf Polnisch. Diese Besucherzahlen sind nicht nur der guten Werbung zuzuschreiben, sondern auch dem attraktivem Angebot des Zoos. Im Zoo leben und werden gezeigt 1121 Tiere aus 147 Tierarten. Für den Zoo eine beachtliche Zahl. Darunter sind 22 Tierarten die streng geschützt und vom Aussterben bedroht sind. Sie gehören in das EEP (Europäische Erhaltungszuchtprogramm). 2014 konnte der Zoo auf stolze 233 Jungtiere verweisen. Viele von ihnen gingen an andere Zoos, andere verbleiben im Zoo. Tiere wurden u.a. vermittelt in die Türkei, nach Tschechien und in den Loropark. Im Zoo werden Mengen an Futter benötigt, so z.B. ca. 16.000 Eier, 16.602 kg Fleisch, 1.245 kg Haferflocken, 2.260 kg Gurken von denen 600kg geschenkt wurden, 5.794 kg Äpfel von denen 4.000kg geschenkt wurden und vieles mehr. Der Tigernachwuchs Dragan wird, wenn das Wetter mitspielt, im März für alle Besucher zu sehen sein. Im Zoo denkt schon weit voraus. Vieles was gebaut, erweitert werden soll muss zu Papier gebracht, genehmigt und bezahlt werden. So hofft Herr Hensch das in 2015 mit dem Bau des Eiszeiterlebnispfades begonnen werden kann, wenn, ja wenn der Zuwendungsbescheid positiv ausfällt. Weiter Projekte sind angedacht und in Planung um den Zoo Eberswalde noch attraktiver zu machen. Ein Besuch im Zoo Eberswalde lohnt sich zu jeder Jahreszeit!!!

2014 ein erfolgreiches Jahr für den Zoo

Der Zoo ihn Eberswalde kann auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Wie Zoo Direktor Dr. Bernd Hensch stolz berichtet konnten 259.996 Besucher an Hand der Eintrittskarten gezählt werden.

Unter den Besuchern waren ca. 20.000 Gäste aus Polen. Die Eberswalder sind auf diese Besucher gut eingerichtet, erhält doch jeder einen Flyer auf Polnisch.

Diese  Besucherzahlen sind nicht nur der guten Werbung zuzuschreiben, sondern auch dem attraktivem Angebot des Zoos.

Im Zoo leben und werden gezeigt 1121 Tiere aus 147 Tierarten. Für den Zoo eine beachtliche Zahl. Darunter sind 22 Tierarten die streng geschützt und vom Aussterben bedroht sind. Sie gehören in das EEP (Europäische Erhaltungszuchtprogramm).

2014 konnte der Zoo auf stolze 233 Jungtiere verweisen. Viele von ihnen gingen an andere Zoos, andere verbleiben im Zoo.

Tiere wurden u.a. vermittelt in die Türkei, nach Tschechien und in den Loropark.

Im Zoo werden Mengen an Futter benötigt, so z.B. ca. 16.000 Eier, 16.602 kg Fleisch, 1.245 kg Haferflocken, 2.260 kg Gurken von denen 600kg geschenkt wurden, 5.794 kg Äpfel von denen 4.000kg geschenkt wurden und vieles mehr.

Der Tigernachwuchs Dragan wird, wenn das Wetter mitspielt, im März für alle Besucher zu sehen sein.

Im Zoo denkt schon weit voraus. Vieles was gebaut, erweitert werden soll muss zu Papier gebracht, genehmigt und bezahlt werden. So hofft Herr Hensch das in 2015 mit dem Bau des Eiszeiterlebnispfades begonnen werden kann, wenn, ja wenn der Zuwendungsbescheid positiv ausfällt. Weiter Projekte sind angedacht und in Planung um den Zoo Eberswalde noch attraktiver zu machen.

Ein Besuch im Zoo Eberswalde lohnt sich zu jeder Jahreszeit!!!

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.